Crowdinvesting erfolgreich gestartet, aber: Was ist eigentlich ein partiarisches Darlehen?

Crowdinvesting erfolgreich gestartet, aber: Was ist eigentlich ein partiarisches Darlehen?

Liebe Freundinnen und Freunde von morethanshelters, tausend Dank für die vielen freundlichen, positiven und immer wieder motivierenden Rückmeldungen auf unseren letzten Newsletter. Die zurückliegende Woche war für uns sehr erfolgreich. Wir werden immer mehr… Unser Crowd-Investing ist angelaufen, erste Gespräche mit potentiellen neuen Investoren laufen bzw. konnte schon abgeschlossen werden. Einige von Euch haben sich bereits über die partiarischen Darlehen beteiligt und partizipieren ab sofort mit einer Rendite zwischen 3 und 10 Prozent an der zukünftigen Unternehmens-entwicklung. Gemeinsam verbesseren wir die Lebensbedingungen von 100.000+ syrischen Flüchtlingen in Za’atari und darüber hinaus. Vielen Dank für Euer Vertrauen! Aufgrund Eurer Nachfragen, haben wir die wichtigsten Informationen zum partiarischen Darlehen hier auf unsere Hompage gestellt, um möglicherweise aufkommende Fragen zu dieser für Sozialunternehmen sehr attraktiven und passenden Finanzierungsform zu beantworten. Selbstverständlich stehen wir für Rückfragen und Erläuterungen gerne mit dem ganzen Team zur Verfügung. morethanshelters zu Gast bei der Universität Oxford Daniel und Jochen waren über das vergangene Wochenende auf der ersten Humanitarian Innovation-Konferenz an der University of Oxford und konnten unser Projekt einer Innovation- und Planungsagentur (IPA) hochrangigen Vertretern – u.a. dem Deputy High Commissionor der UNHCR, Alexander Aleinikoff – vorstellen. Neben vielen spannenden neuen Kontakten, konnten wir mehrere Termine und konkrete nächste Schritte mit zukünftigen Partnern vereinbaren. Das IPA-Team wächst: Willkommen Marco und Ajham! Von Montag bis Mittwoch hatten wir unser komplettes IPA-Team zu Gast in Hamburg und Berlin – inklusive Reihaneh, die für uns seit Juni täglich in Camp Za’atari und von Amman aus arbeitet. Zusammen mit ihr und weiteren Experten und Gästen haben wir einen dreitägigen Social-Design-Thinking-Workshop durchgeführt und die nächsten Schritte zur weiteren Umsetzung des IPA-Konzeptes besprochen....
DOMO geht in Serie, Neues aus Jordanien und Start der Wachstumsfinanzierung

DOMO geht in Serie, Neues aus Jordanien und Start der Wachstumsfinanzierung

Liebe Freundinnen und Freunde von morethanshelters, der Sommer hat begonnen. Und mit dem Jahreszeitenwechsel starten auch wir in eine neue Phase der Entwicklung unseres Unternehmens. Update zur Produktion des DOMO Unser Designteam war sehr fleißig. Der DOMO-Prototyp ist fertig gestellt worden. Die Konstruktion wurde anhand von Erfahrungen aus Kurzeinsätzen vor Ort an einigen Stellen nochmals optimiert und hat alle Belastungstests überstanden (u.a. “unseren 180 kg Test” siehe Bild). Die Start- und Entwicklungsphase geht damit zu Ende. Nun zählen wir die Tage bis zur Serienproduktion. Eine neue Partnerschaft mit einem internationalen Hersteller wurde erreicht. Der Zeitplan für die Umsetzung wurde bereits vereinbart. Wir freuen uns darauf, Euch bald mehr berichten zu können. Alle Informationen zum DOMO findet Ihr hier (http://www.morethanshelters.org/de/domo/). Die weltweit erste Innovations- und Planungsagentur im Flüchtlingslager Za’atari, Jordanien morethanshelters wird die weltweit erste Innovations- und Planungsagentur (IPA) im Flüchtlingslager Za’atari eröffnen. Am vergangenen Freitag ist Daniel von seinem inzwischen siebten Arbeitsaufenthalt zurückgekehrt. Auf unserer neu gestaltete Homepage präsentieren wir euch erstmals, woran wir hier seit November gearbeitet haben. Ziel ist es – mit allen beteiligten Akteuren (Flüchtlinge, Hilfsorganisationen, Regionalregierungen, Privatsektor) – an innovativen Lösungen für die humanitäre Versorgung zu arbeiten. Unsere Vision ist der Aufbau einer ökologisch, ökonomisch, sozial und psychologisch nachhaltigen temporären Siedlung. Das DOMO-Pilotprojekt wird ebenfalls in diesem Rahmen stattfinden. Die Arbeit der IPA bleibt aber nicht auf die Unterbringung beschränkt, sondern zielt auf die bedürfnisorientierte Bearbeitung des gesamten Lebensraumes der 100.000 syrischen Flüchlinge vor Ort. Seit Juni haben wir eine erste Mitarbeiterin vor Ort. Herzlich Willkommen, Reihaneh aus unserem Regionalbüro in Amman! Bis zum Herbst soll ein Team aus drei Personen aufgebaut werden. Ausführliche Informationen...