Mit den Menschen im Mittelpunkt

zu den bestmöglichsten Lösungen

Neue Herangehensweisen

Ein neues Ökosystem der humanitären Innovation ist auf dem Weg. Oft durch nicht-traditionelle AkteurInnen wie DesignerInnen und AktivistInnen angestoßen, werden neue Herangehensweisen in humanitären Projekten beurteilt, ausgearbeitet und implementiert. Verbunden mit Konzepten wie menschenzentriertes oder soziales Design und/oder der Idee des Sozialunternehmens werden neue Vorbilder, welche auf triple bottom line Ansätze basieren, kreiert und unterstützt. Mit neuen Konzepten, Methoden und Prinzipien versuchen sie die Frage zu beantworten:

Wie können wir die elendesten Orte dieses Planeten in nachhaltige Lebensräume transformieren?


core_elements2

DREI BEREICHE DER WIRKSAMKEIT

Die drei Designbereiche können nicht als getrennte Gebiete verstanden werden, sondern eher als unterschiedliche Startpunkte. Vielmehr ist es die Verbindung der drei Bereiche, welche die Stärke von MORE THAN SHELTERS‘ Herangehensweise ausmacht. Es sind die Schnittstellen zwischen dem Ökosystem, der sozialen Einbindung und dem finalen Produkt, bei denen am meisten Vorsorge getroffen werden muss.


Methodologie

WIE WIR ARBEITEN

MORE THAN SHELTERS arbeitet interdisziplinär und knüpft an diverse Methoden unterschiedlicher Disziplinen an. Der Fokus ist dabei die Schaffung bestmöglicher Lösungen im humanitären Kontext und dem Planen einer Nothilfe, die auf Langfristigkeit und stetiger Weiterentwicklung und Verbesserung basiert.

In dieser Hinsicht kann die Methodologie von MORE THAN SHELTERS unter dem Begriff integriertes Design zusammengefasst werden, was sich auf die kontextuelle Schaffung und Planung von Systemen, Strukturen und Produkten bezieht. Integriertes Planen baut auf die Partizipation aller Beteiligten und versteht menschliche Lebensräume als organische Umgebungen, in denen auf all denjenigen Ebenen gehandelt werden muss, die ihre Wirklichkeit definieren.

Multidisziplinär

Product Design

PRODUKT

Design

Effektive humanitäre Assistenz ist auf optimierte Produkte angewiesen, welche nicht nur das Überleben der Menschen sichert, sondern auf ihre Bedürfnisse reagiert und die Wiederherstellung von Würde und Hoffnung unterstützt. Es geht darum die richtige Balance zu finden; zwischen notwendiger Standardisierung für eine schnelle Reaktion bei akuten Konflikten und Katastrophen, und lokaler Anpassung zur Beachtung sozio-kultureller und individueller Bedürfnisse der betroffenen Bevölkerung. Das ist der Hintergrund des DOMO als innovatives humanitäres Produkt.


social_design

SOCIAL

Design

Social Design-Prozesse stellen die Menschen vor Ort in den Mittelpunkt und stützen sich auf ihr Wissen und ihre Kreativität. Der Logik folgend, dass sie selber am besten wissen, was sie wollen und brauchen, werden Projekte in enger Zusammenarbeit durchgeführt. In Workshops und Treffen werden neue Lösungen für die dringendsten Herausforderungen in vielfältigen Teams entwickelt. Auf diese Weise werden sowohl lokale Erfahrungen sowie globale Expertise genutzt und die Möglichkeiten des 21ten Jahrhundert werden entsprechend lokaler Bedürfnisse umgesetzt.


eco_system_design

ÖKOSYSTEM

Design

Menschliche Realität ist facettenreich und kann als gutfunktionierendes System nur dann arbeiten, wenn alle Teile und Schichten erfolgreich ineinander greifen. Um nicht nur auf die Konsequenzen, sondern die Wurzel der Probleme in humanitären Kontexten zu reagieren, braucht es einen Fokus auf Zusammenhänge und ein Verständnis der Komplexität. Wir nennen diese komplexe Realität Ökosystem und den Umgang mit ihr Ökosystemdesign. Unter anderem müssen vier Ebenen maßgeblich beachtet werden: Ökologie, Soziales, Politik und Wirtschaft.