Zahlen und Fakten


Weltweit leben mehr als 1 Milliarde Menschen in ärmlichen, unsicheren und ungesunden Verhältnissen.

Über 59,5 Millionen Menschen weltweit sind heute Flüchtlinge, die in Flüchtlingslagern und vorübergehenden, meist illegalen Siedlungen leben.

Die durchschnittliche Bestandsdauer eines Flüchtlingslagers beträgt heute fast 20 Jahre.

Die durchschnittliche Aufenthaltsdauer eines Flüchtlings beträgt bis zu 12 Jahren.


Eine globale Tragödie

Die UN Organisationen prognostizieren, dass 2050 mehr als 3 Milliarden Menschen unter ungesunden und unsicheren Bedingungen leben werden. Natürliche und menschgemachte Desaster zwingen jedes Jahr Zehntausende Menschen ihr Zuhause für immer zu verlassen. Kontinuierlich und fast exponentiell wachsende Trends wie Urbanisierung und Bevölkerungswachstum in globaler Skalierung ändern auf dramatische Weise unseren Lebensraum. Diese allgemeinen Bedingungen führen oft zu einer Abwärtsspirale und verstärken noch zusätzlich die Not in Flüchtlingslagern und Slums weltweit. Traditionelle Nothilfe-Systeme von internationalen Hilfs- und Entwicklungsorganisationen stehen vor großen Herausforderungen und sind angesichts des Ausmaßes des globalen Dramas immer öfter außerstande angemessen zu reagieren und zu funktionieren.