Ein modulares Unterkunftssystem

Entwickelt für die humanitäre Nothilfe

In unserer Forschung und während unserer Besuche, etwa im Flüchtlingslager Za’atari in Jordanien, zeigte sich uns eine große Menge an Beispielen, die die Notwendigkeit eines flexibleren und modularen Unterkunftssytems bestätigen. Die Menschen in Za’atari haben eigenständig begonnen ihre Unterkünfte vorübergehend an ihre eigenen Bedürfnisse anzupassen. Im Flüchtlingslager eingesetzte Zelte und Wohnwagen wurden reorganisiert, mehrere Einheiten wurden miteinander verbunden. Um den benötigten Platz für die Vereinigung ganzer Familien zu schaffen wurden zusätzliche Materialien integriert. Wir entdeckten Innenhöfe und kleine Gärten. Solche Dinge wird es immer mehr geben.

MORE THAN SHELTERS hat daraufhin DOMO entwickelt. Das DOMO-System ist in der Lage auf die beschriebenen Arten des Ausbaus und der Modernisierung von Grund auf zu reagieren.

DOMO ist ein Raumsystem, das einfach und schnell in Krisensituationen zum Einsatz kommen kann. Als weltweit erstes modulares „Baukastensystem“ für die humanitäre Sofort- und Nothilfe, lässt sich DOMO an die jeweilig spezifischen, individuellen Bedürfnisse sowie an klimatisch, geographisch oder kulturell bedingte Raumbedarfe und immer neue Anforderungen anpassen. DOMO kann so schrittweise zum langfristigen Zuhause ausgebaut werden.

Die erste DOMO Serie, gemeinsam mit unserem Partner NORDISK produziert, wird im Frühsommer 2015 erhältlich sein.


Mehr als ein Zelt, mehr als eine Unterkunft, eine Klasse für sich.

Neben dem Einsatz in der Soforthilfe und in Flüchtlingslagern ist DOMO auch im nicht-humanitären Bereich einsetzbar, etwa bei Veranstaltungen und Festivals. Zusätzliche Märkte dienen immer dem Zweck der Entfaltung von sozialer Wirkung, Erlöse unterstützen unsere humanitäre Arbeit.

Konzept

Soforthilfe

DOMO erfüllt international anerkannte Standards für die Nothilfe sowie alle logistischen Anforderungen. Es kann somit in jeder Krisensituation sofort eingesetzt werden. Durch Variationsmöglichkeiten und die Auswahl von Materialien kann es an unterschiedliche klimatische, geographische und kulturelle Kontexte angepasst werden.


Mittel- und langfristige Unterkunft

 

Statt Zelte immer wieder neu zu kaufen oder sie durch konkretere und teure Produkte zu ersetzen, kann das DOMO-System leicht erweitert werden, um neu aufkommenden Bedürfnissen zu begegnen. Frühere Investitionen bleiben so erhalten und können ausgebaut werden. Die einzelnen Einheiten des DOMO können wie ein „Baukasten“ verbunden werden.

DOMO erfüllt international anerkannte Standards für die Nothilfe sowie alle logistischen Anforderungen. Es kann somit in jeder Krisensituation sofort eingesetzt werden. Durch Variationsmöglichkeiten und die Auswahl von Materialien kann es an unterschiedliche klimatische, geographische und kulturelle Kontexte angepasst werden.

 


Wiederverwendung von Komponenten

 

 

Das Design des DOMO berücksichtigt auch die Wiederverwendung und Wiederverwertung von Komponenten. Alle Grundelemente sind stabil und sicher genug für eine jahrelange Nutzung und bieten nützliches Baumaterial, das sowohl im Lager als auch nach einer Rücksiedlung verwendet werden kann.

 

Produkteigenschaften

 

Kompatibilität

DOMO ist faltbar, dadurch leicht zu transportieren und kann sehr schnell aufgebaut werden. Es erfüllt alle Anforderungen etablierter Logistikketten im Bereich der humanitären Nothilfe (Notunterkunftsstandards, entwickelt vom Shelter Center, Genf) und kann in Krisensituationen schnell zum Einsatz kommen.

Langlebigkeit

Die patentierte Struktur des DOMO ist stabiler und haltbarer als alle anderen verfügbaren Lösungen. Alle Elemente sind mindestens 10 Jahren beständig. Mittel- und langfristig kann das DOMO deutlich höheren Belastungen standhalten. Über einen sukzessiven Ausbau und die Integration lokal verfügbarer Materialien kann DOMO vom Zelt zur Hütte und von der Hütte zum Haus ausgebaut werden.

Variationen

Die Auswahl der Materialien ermöglicht die Anpassung an unterschiedliche klimatische, geographische und kulturelle Kontexte. DOMO bietet Schutz bei jedem Wetter (Wind, Sonne, Regen). Temperatur und Feuchtigkeit werden durch variable Lüftung kontrolliert. Auch erfüllt DOMO hohe Hygienestandards und sorgt für ein angemessenes Raumklima. Das System ermöglicht bei Bedarf außerdem die Anbringung einer zweiten Haut im DOMO (z.B. zur Bereitstellung von zusätzlichem Wärmeschutz, Moskitonetzen, Lichtsteuerung).

Modularität

DOMO funktioniert wie ein „Baukasten-System“ aus Möglichkeiten. Die modulare Architektur ermöglicht es, mehrere DOMO Einheiten zu kombinieren und flexible und größere Strukturen für unterschiedliche Nutzungen auszubauen. Dadurch kann es an sich verändernde Anforderungen angepasst werden.

Nachhaltigkeit

DOMO ist das erste konsequent nachhaltige System im Bereich der humanitären Nothilfe: Alle verwendeten Ressourcen folgen einem Kreislauf-System in verschiedenen Lebenszyklen.

Wirtschaftlichkeit

Die Grundelemente des DOMO halten mehrere Jahre und müssen nicht regelmäßig ausgetauscht werden, wie die meisten anderen verfügbaren Standardlösungen. DOMO ist somit auf Dauer wirtschaftlich effizienter. Budgets und Ressourcen können verwendet werden, um die bestehenden Schutzräume zu verbessern, anstatt immer neue Zelte zu kaufen. Für mehr Effektivität vor Ort.

Einbezug lokaler Ressourcen

DOMO bietet die Möglichkeit, die betroffenen Menschen bei der Gestaltung ihres Lebensraums nach ihren Bedürfnissen aktiv zu beteiligen.

Kulturelle Sensibilität

Ausbaufähigkeit und Modularität ermöglichen eine Anpassung an sozio-kulturelle Gegebenheiten (z.B. große Familien, Religion, Sitten und Bräuche, Geschlechtertrennung, Privatsphäre).